Stader Geschichts- und Heimatverein

Aktuelles

 

Das Stader Jahrbuch 2020 ist erschienen !

 

 

Auch 2020 bietet das Stader Jahrbuch wieder einen bunten Strauß von Aufsätzen aus 1000 Jahren Geschichte des Elbe-Weser-Raums. Gewidmet ist es der Historikerin und als Leiterin des Kreisarchivs Rotenburg langjährigen Archivarskollegin

Dr. Elfriede Bachmann, die den Band mit ihrem ausfürhlichen Beitrag zur Geschichte Bremervördes im 17. Jahrhundert anhand ausgewählter Quellen eröffnet. Frau Bachmann hat mit ihrer ausgesprochen quellennahen und präzisen Analyse seit über 50 Jahren viele, interessante Aufsätze für das Stader Jahrbuch geschrieben.

 

 

Inhalt:

 

Aufsätze

  • Bremervörde im 17. Jahrhundert. Ausgewählte Quellen: Elfriede Bachmann
  • Hildegard von Bingen und Richardis von Stade. Eine Freundschaft in den Zeiten des Kreuzzugs. Mathias Schmandt
  • Der Verdener Bischof Johann III. von Asel und sein „groß Geld“. Arend Mindermann
  • „extra ordinaris goedt“ – ein Porträt vergegenwärtigt den Orgelbauer Arp Schnitger. Anja Seelke
  • Der Stader Künstler Synold Klein und Frido. Witte Karl-Ludwig Barkhausen
  • Ein eisiger Konflikt. Natureis oder Kunsteis? Ingo Heidbrink

 

 

Forschungen an den Schulen

  • „Bitte um 400 Gewähre“. Wie Ängste in Krisen politische Realität gestalten. Die Bürgerwehren in der Landdrostei Stade zur Zeit der Revolution 1848/49 Judith Washof (prämierter Beitrag zum Geschichstwettbewerb des Bundespräsidenten 2018/19)

 

 

Rezensionen

 

 

 

 

Das Stader Jahrbuch 2020 (Hrsg. von Gudrun Fiedler im Auftrag des Stader Geschichts- und Heimatvereins in Zusammenarbeit mit Thomas Bardelle, Christina Deggim, Michael Ehrhardt, Beate-Christine Fiedler, Norbert Fischer, Johannes Heinßen, Bernhard Homa, Arend Mindermann, Ida-Christine Riggert- Mindermann und Frank Schlichting, ISSN 0930-8946) ist zum Preis von 15,-€ über die Buchhandlungen zu beziehen. Die älteren Jahrgänge sind über Publikationen abzurufen.

 

 

 

Quelle: Wilfried Stief

Herzlich Willkommen auf unseren Internetseiten!

 

Tradition mit Zukunft: 160 Jahre Stader Geschichts- und Heimatverein. Sammeln, forschen, bilden und Leute treffen

 

 

Der Stader Geschichts-und Heimatverein bietet den Menschen im Elbe-Weser-Raum viele Möglichkeiten, um sich Zuhause zu fühlen und sich mit der historisch gewachsenen Umgebung zu identifizieren: Der Verein hat rund 400 Mitglieder, die überwiegend in der Stadt und im Landkreis Stade, aber auch im ganzen Elbe-Weser-Dreieck und weit darüber hinaus leben. Sitz des Vereins ist Stade.

 

Die Satzung bildet die Verfassung des Vereins und regelt den Vereinszweck sowie die Aufgaben und Rechte der Mitglieder, der Mitgliederversammlung und des Vorstands. Den Text der Satzung finden Sie hier.

Der Stader Geschichts- und Heimatverein e.V. ist vom Finanzamt Stade mit Freistellungsbescheid vom 05.05.2020 als gemeinnützig im Sinne der Abgabenordnung anerkannt. Mitgliedsbeiträge und Spenden können daher steuermindernd geltend gemacht werden.

 

Neugierig?

Schauen Sie sich unsere Angebote auf unseren Internetseiten an.

Vorstand

 

 

Dr. Hans-Eckhard Dannenberg, Vorsitzender

Dr. Gudrun Fiedler, stellvertretende Vorsitzende
Dr. Jürgen Bohmbach, stellvertretender Vorsitzender
Dieter Kanzelmeyer, stellvertretender Vorsitzender

Gerd Beckmann, Geschäftsführer

 

 

Mitmachen

Publikationen